Der Beginn einer langen Reise...

Benutzeravatar
Kiahra
Administrator
Beiträge: 259
Registriert: So 27. Dez 2015, 11:56
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Kiahra » Do 28. Jan 2016, 21:51

Irrbis lauscht deiner Erklärung, eine Antwort wird dem Geistpokémon jedoch von ihrem eigenen Magen abgenommen: Ein erneutes Knurren, lauter dieses Mal, als die anderen Male. "Irr...!" murmelt das Pokémon und umrundet dich hastig, ehe es auf die Tür zu schwebt. An dieser verharrt es jedoch und blickt dich abwartend an.
Eine Niederlage ist die beste Motivation weiterzumachen | Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

Benutzeravatar
Aranea
Beiträge: 90
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:00
Website: http://whisperingsouls.bplaced.de
Pokemon-Team:
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Aranea » Do 28. Jan 2016, 22:05

Ein Kichern konnte ich mir nicht verkneifen als ihr Magen als Antwort erneut knurrte. "Na dann..~" Sie schwebte zur Tür und wartete dort auf mich. Mit schnellen Schritten ging ich zurück zu dem Raum zur anderen Tür. Im Flur angekommen wendete ich mich sofort zur Treppe. Ich wartete kurz bis Lior mir nachgekommen war. "Hier müssen wir hoch. Da kannst du dann Essen und was trinken~" Dann ging ich die Treppe hoch.
Don't you know that you could tell me anything and I would tell not another soul?
Go ahead, you can make your threats at me, but one day, I'll be gone..

Benutzeravatar
Kiahra
Administrator
Beiträge: 259
Registriert: So 27. Dez 2015, 11:56
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Kiahra » Fr 29. Jan 2016, 00:26

Gemeinsam begebt ihr Beiden euch wieder auf das dir zugewiesene Zimmer. Es ist genau wie du es verlassen hast, gemütlich und wärmend. Die Lampe brennt immer noch und hüllt den Raum sanft ein. Lior schwebt in den Raum und schaut sich neugierig um. "Bis, Irrbis." Neugierig schwebt es zum Regal, dann zum Fenster, zur Lampe und dann zum Bett. Hungrig fixiert es die vielen Sandwiches, die auf dem Nachtisch bereit liegen, dann fliegt es auf dich zu und umkreist dich ein paar Mal aufgeregt. Anscheinend traut es sich nicht einfach los zu essen.
Eine Niederlage ist die beste Motivation weiterzumachen | Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

Benutzeravatar
Aranea
Beiträge: 90
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:00
Website: http://whisperingsouls.bplaced.de
Pokemon-Team:
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Aranea » Fr 29. Jan 2016, 17:29

Als ich das Zimmer betrat, stellte ich fest, dass es noch genau so war, wie ich es verlassen hatte. Die Lampe brannte und die Türen waren offen. Während ich die Türen schloss, fiel mir ein, das ich vergessen hatte, das Licht unten im Zimmer aus zumachen. Aber deswegen wieder runtergehen wollte ich auch nicht unbedingt. Mein Pokemon sah sich neugierig um. Dann bemerkte sie die Sandwiches und flog wieder zu mir um mich einige Male zu umkreisen. "Willst du nicht ohne mich anfangen?? Na komm." Ich ging mit ihr zum Bett und setzte mich hin. Dann nahm ich zwei Sandwiches und hielt ihr eins hin. "Hier bitteschön. Lass es dir schmecken~ Du kannst auch gerne die restlichen haben, wenn du willst."
Don't you know that you could tell me anything and I would tell not another soul?
Go ahead, you can make your threats at me, but one day, I'll be gone..

Benutzeravatar
Kiahra
Administrator
Beiträge: 259
Registriert: So 27. Dez 2015, 11:56
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Kiahra » Fr 29. Jan 2016, 18:00

Lior lässt sich nicht lange bitten, nachdem du ihr ein Sandwich hin hältst und sie beginnt hungrig ihr Fressen zu verputzen. Auch du lässt dir das Wurstsandwich schmecken und ihr beiden esst gemeinsam in der entspannten Stille des Raumes. Nachdem ihr beide euren Hunger gestillt habt werden deine Augen langsam schwer. Lior sinkt neben dir auf das Bett und die Augen des kleinen Pokémon schließen sich. Müde gähnt das Pokémon und im nächsten Augenblick kannst du an den gleichmäßigen Atemzügen erkennen, dass sie eingeschlafen ist.
Eine Niederlage ist die beste Motivation weiterzumachen | Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

Benutzeravatar
Aranea
Beiträge: 90
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:00
Website: http://whisperingsouls.bplaced.de
Pokemon-Team:
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Aranea » Fr 29. Jan 2016, 18:21

Ich genoss das gemeinsame Essen mit Liorit. Die Stille war sehr angenehm. Nach dem Essen merkte ich, wie müde ich war und auch mein Pokemon war ziemlich müde. Sie sank neben mir aufs Bett und schloss die Augen. Kurz darauf war sie auch schon eingeschlafen. Entzückt gab ich ein leises "Aww~" von mir und streichelte sie. Dann stand ich vorsichtig auf und schlich zur Lampe. Ohne Licht zu schlafen war sehr viel angenehmer. Nachdem ich die Lampe aus gemacht hatte, ging ich langsam wieder zurück zum Bett. Ich schlüpfte unter die Decke und deckte auch Liorit zu. Nachdem ich Liorit nochmal ansah, auch wenn ich im dunkeln nicht wirklich viel erkennen konnte, schloss ich die Augen und gab mich der Müdigkeit hin.
Don't you know that you could tell me anything and I would tell not another soul?
Go ahead, you can make your threats at me, but one day, I'll be gone..

Benutzeravatar
Kiahra
Administrator
Beiträge: 259
Registriert: So 27. Dez 2015, 11:56
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Kiahra » Fr 29. Jan 2016, 19:49

Du löscht das Licht und begibst dich danach wieder in das Bett. Neben Lior kuschelst du dich in die Decken. Es dauert nicht lange und der Schlaf übermannt dich. Ruhig sinkst du in einen tiefen und traumlosen Schlaf. Als du das nächste Mal wieder zu dir kommst strahlt dir die Sonne ins Gesicht. Lior drückt sich tiefer in die Kissen und dreht sich von der Lichtquelle fort. "Irrbis, bis, bis" grummelt das Geistpokémon mürrisch. Anscheinend ist dein Partner ein Morgenmuffel.
Eine Niederlage ist die beste Motivation weiterzumachen | Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

Benutzeravatar
Aranea
Beiträge: 90
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:00
Website: http://whisperingsouls.bplaced.de
Pokemon-Team:
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Aranea » Fr 29. Jan 2016, 20:42

Die Sonne weckte mich am nächsten Morgen als sie mir ins Gesicht strahlte. Ich kniff die Augen zusammen und drehte meinen Kopf weg. Von meinem Irrbis neben mir konnte ich gegrummel hören. Sie war wohl genau so wie ich ein Morgenmuffel. Normalerweise stand ich immer dann auf, wenn die Sonne am untergehen war und ging ins Bett wenn sie auf ging. "Mmmmmh…" Ich legte meinen Arm über die Augen während ich mich innerlich darauf vorbereitete gleich aufzustehen. Schließlich wollte ich der Organisation richtig offiziell beitreten. Und deswegen musste ich meinen Schlafrythmus dem der anderen Menschen anpassen.
Schließlich zwang ich mich dazu, mich zumindest mal aufzusetzen. Langsam rieb ich mir die Augen. Dann öffnete ich sie und blinzelte einpaar mal bis sie sich an das helle Licht gewöhnten. Mit einem leisen Seufzen stand ich endlich auf und ging ins Bad um auf die Toilette zugehen und mich dann schließlich zu duschen. Am liebsten hätte ich etwas anderes angezogen aber leider hatte ich nur mein Irrbiskleid. Zu meinem Glück gab es einen Föhn im Bad mit dem ich mir die Haare föhnte. Leider hatte ich weder einen Kamm, noch eine Brüste. Um mein Haar zu bändigen flechtete ich es einfach und verknotete den Zopf, so das er hoffentlich nicht auf ging, da ich auch keinen Haargummi hatte. Als ich aus dem Bad kam, war ich sehr viel wacher und erfrischter. Ich ging zum Nachttischchen um mir einen Schluck vom Wasser zugönnen. Dann lief ich zum Fenster, machte die Vorhänge und das Fenster auf um mehr Licht und vorallem frische Luft reinzulassen. Mit dem Pokeball ging ich wieder zurück zum Bett und beugte mich über Liorit. "Hey meine Kleine, komm in deinen Pokeball, da kannst du ungestört weiterschlafen. Ich möchte nämlich gleich gerne nach unten zu den Anderen. Also….wenn sie dort sind."
Don't you know that you could tell me anything and I would tell not another soul?
Go ahead, you can make your threats at me, but one day, I'll be gone..

Benutzeravatar
Kiahra
Administrator
Beiträge: 259
Registriert: So 27. Dez 2015, 11:56
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Kiahra » Sa 30. Jan 2016, 11:17

Nachdem du dich geduscht und angezogen hast, fühlst du dich viel besser für den kommenden Tag vorbereitet. Als du dich über dein Pokémonpartner beugst und es anspricht, drückt es sich grummelnd noch tiefer in die Kissen. Doch als du den Pokéball des Geistes erwähnst, schießt es so schnell in die Luft, dass es beinahe mit dir zusammengeprallt wäre. Das hätte eine üble Kopfnuss gegeben, wenn es dich getroffen hätte, doch im letzten Moment ist es euch gelungen den schmerzenden Zusammenstoß zu verhindern. "Irrbis, Irbiss." geschäftig und putzmunter schwebt es durch den Raum. Anscheinend ist Lior nicht gewillt sich in ihren Pokéball zurück zu ziehen und den wichtigen Tag zu verpassen. Plötzlich klopft es an der Tür und ehe du dich versiehst bist du zusammen mir Raeger auf den Weg zum Kommandanten, um offiziell aufgenommen zu werden. Ihr begebt euch einige Stockwerke hinunter und in einem Raum, der an ein Büro erinnert. Ein Fenster beleuchtet den Raum und du kannst erkennen, dass es direkt aufs Meer zeigt. An den Kanten der Scheibe kannst du felsiges Gestein erkennen. Dies scheinen Fenster zu sein, die direkt in die Klippen gelassen sind. Raeger beugt sich zu dir und erklärt: "Die Fenster sind von außen speziell legiert, es ist nicht zu erkennen, dass es Fenster sind. Von außen sehen sie wie Bestandteile der Klippe aus. Darauf sind unsere Wissenschaftler besonders stolz!" Eine Tür geht auf und ein Mann betritt den Raum. Er hat meliertes Silberhaar und kantige Gesichtszüge, seine braunen Augen blicken streng, doch als sich eure Blick treffen, bekommen seine Augen einen freundlichen Ausdruck. "Danke Raeger, lass uns einen Moment allein, damit wir uns in Ruhe unterhalten können." Raeger lächelt dich freundlich an: "Natürlich Ristai" Mit diesen Worten verlässt er den Raum und schließt die Tür leise hinter sich.
Eine Niederlage ist die beste Motivation weiterzumachen | Sieh die Welt nicht so wie sie ist, sondern wie sie sein sollte

Benutzeravatar
Aranea
Beiträge: 90
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:00
Website: http://whisperingsouls.bplaced.de
Pokemon-Team:
Personalien: klick

Re: Der Beginn einer langen Reise...

Beitragvon Aranea » Sa 30. Jan 2016, 11:46

Liorit schnellte sofort hoch als ich den Pokeball erwähnte und konnte grade noch so zurückstolpern um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ganz plötzlich war sie munter und schwebte durch den Raum. "So ist das also~" Ich musste schmunzeln. "Dann gehen wir zusammen runter." Aufeinmal klopfte Raeger an der Tür, der mich zum Kommandanten brachte. Wir gingen einige Stockwerke runter bevor wir zu einem Raum kamen, der vermutlich ein Büro war. Es gab ein Fenster, das direkt aufs Meer zeigte. Raeger erklärte mir, das die Fenster legiert waren, damit man sie von außen nicht als Fenster erkannte. "Faszinierend! Eure Wissenschaftler können da wirklich stolz sein." Dann ging die Tür auf. Ein etwas älterer Mann kam rein, der auf dem ersten Blick sehr streng aussah aber als er mich ansah, wurde er freundlicher und ich konnte nicht anders als zu lächeln. Raeger wurde von dem Mann rausgebeten, damit er alleine mit mir sprechen konnte. Ich sah ihm noch nach bis er die Tür schloss und blickte dann wieder zu dem Mann.
Don't you know that you could tell me anything and I would tell not another soul?
Go ahead, you can make your threats at me, but one day, I'll be gone..


Zurück zu „Aranea“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast